Posted by on 15. April 2012

Laut der Welt-Gesundheitsorganisation WHO schreitet die Entmineralisierung der weltweiten Böden in den letzten 30 Jahren stark voran. So wurden diese im genannten Zeitraum um bis zu 80-93 % entmineralisiert, meist durch intensive Nutzung, Ausbeutung und Monokulturen etc.
Die Folge dessen ist ebenso die  verminderte Mineralstoff- und Vitaminaufnahme der Obst- und Gemüsesorten aus den Böden, auf denen diese angebaut werden. So wurden zum Beispiel folgende geringere Inhaltsstoffe in genannten Nahrungsmitteln nachgewiesen:
Äpfel bis zu –80% Vitamin C, Brokkoli  bis zu –60% Kalzium, Banane bis zu –80% Folsäure.
Ebenso führen Kochen, Lagerung und Weiterverarbeitung meist zu noch größeren Verlusten an Nähr-, Vital- und Mineralstoffen sowie Vitaminen in unserem Obst und Gemüse.
Dieser Entwicklung können wir jedoch relativ leicht entgegenwirken.
Mehr Informationen zu diesen Themen erhalten Sie gern auf Anfrage per Telefon oder in einer persönlichen Beratung aber auch bei unseren Vorträgen “Gesundheit und Wohlbefinden” (Termin nächste Veranstaltung 27.04.2012, 19 Uhr, Memmingen, siehe Veranstaltungskalender).
Beschäftigen auch Sie sich einmal damit, es geht um Ihre Gesundheit.
Posted in: Allgemein

Comments

Be the first to comment.

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*